close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen, treu sein

     

  • STARTSEITE

  • Georg Dehio Kulturpreis 2007 vergeben


    Der vom Deutschen Kulturforum östliches Europa in Potsdam vergebene Georg Dehio-Kulturpreis 2007 geht an den lettischen Kunsthistoriker und Denkmalpfleger Dr. Imants Lancmanis und an die Redaktion des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG mit seinem Chefredakteur Basil Kerski. Der Preis wurde am 5. Dezember 2007 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin übergeben.

    Der vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien dotierte Georg Dehio-Preis zeichnet Persönlichkeiten und Initiativen aus, die sich in vorbildlicher Weise mit den Traditionen und Interferenzen deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa auseinander setzen.




    Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jörg Haspel sprach Dr.h.c. Imants Lancmanis den Hauptpreis (12.000 €) zu. Imants Lancmanis hat sich seit Jahrzehnten in der Erforschung und Erhaltung des deutsch-baltischen Erbes in Lettland bleibende und große Verdienste erworben. Sein Name ist dabei untrennbar mit der wissenschaftlichen Erforschung und glanzvollen Wiederherstellung des Schlosses Rundāle/Ruhenthal der kurländischen Herzöge verbunden. Als Nestor der Kunsthistoriker und Museumsexperten in Lettland hat er entscheidenden Anteil daran, dass die historisch bedeutende deutsch-baltische Kulturlandschaft heute wieder ein lebendiger Teil der kulturellen Überlieferung in Lettland ist.

    Der Ehrenpreis (8.000 €) geht an die Redaktion des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG und dessen Chefredakteur Basil Kerski. Die zweisprachig erscheinende Zeitschrift informiert seit 1987 fundiert und kritisch über Politik, Kultur und Geschichte im deutsch-polnischen Verhältnis und leistet damit in beiden Ländern einen wichtigen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung.

    Zusammensetzung der Jury

    • Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
    • Sibylle Dreher, Präsidentin des Frauenverbandes im BdV e.V., Berlin
    • Dr. Gerhard Gnauck, Korrespondent der Welt in Warschau
    • Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator, Landesdenkmalamt Berlin
    • Prof. Dr. Csaba Gy. Kiss, Eötvös-Loránd-Universität Budapest
    • Dr. Andreas Lawaty, Direktor des Nordost-Instituts, Lüneburg
    • Dr. Beate Störtkuhl, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg

    Print Print Share: