close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen, treu sein

     

  • POLNISCH LERNEN

  • „La Pologne? La Pologne? Schrecklich kalt dort, nicht wahr?" (Szymborska, Wörtchen, 1962). Schwere Sprache, schwere Wörter und Grammatik so abstrakt ... kann man Polnisch überhaupt erlernen? Pszczoła, mrówka und gżegżółka - alle diese „Monsterwörter", die so fremd sind - suahelisprache-ähnlich! Ist die Nachbarsprache wirklich so losgetrennt? Hm - vielleicht ja, oder gar nicht... Scanner, Server und Computer - kennt doch jeder, oder? Gibt es noch was? - Ja - sehr viel! Wie kommt das denn? Na, ganz einfach - schon seit Jahren übernimmt man Wörter aus Griechischem und Latein und gebraucht sie wie eigenen...

    Die Internationalismen - Wörter, die in mehreren Sprachen allgemein bekannt sind, gelten als eine wichtige Bereicherung in der Sprache. Die Anzahl der Fremdwörter verbindet sich mit der jeweiligen Epoche, in der sie in den allgemeinen Gebrauch kamen. Heutzutage werden viele Entlehnungen nicht mehr als fremd empfunden. Es betrifft vor allem diese Wörter, die schon lange in der Sprache gebräuchlich sind. In diesem Zusammenhang lassen sich ältere und neuere Entlehnungen unterscheiden.

     

    Ältere Entlehnungen
    Sowohl das Deutsche als auch das Polnische entlehnen Wörter schon seit frühester Zeit. Die ältesten Fremdwörter kommen vor allem aus dem Hebräischen, Griechischen, Lateinischen, Arabischen und Persischen. Seit dem 12. Jahrhundert dringen die Wörter aus dem Französischen in die beiden Sprachen und seit dem 19. Jh. aus dem Englischen.

     

    deutsch polnisch

    hebräisch - amen / Sabatt amen / szabat

    griechisch - Basilika / Psyche bazylika / psychika

    latein - Krone / Mönch korona / mnich

    arabisch - Alkohol / Matratze alkohol / materac

    französisch - Turnier / Kristall turniej / kryształ

     

    Besonders interessant ist der Einfluss der fremden Sprachen auf das Deutsche und Polnische im 17. Jahrhundert. In dieser Zeit ist er außerordentlich stark. Dies zeigt sich vor allem in den Bereichen der Verwaltungs- und Rechtssprache, Heerwesen, Bau- und Gartenkunst, Essen und Trinken Musik und Kunst, Kleidung und Schönheitspflege, als auch in den Bezeichnungen des Alamodewesens und den Amtsbezeichnungen. Dieses lässt sich mit folgenden Beispielen belegen:

     

    Bereich

    deutsch

    polnisch

    Verwaltungs- und Rechtssprache:

    Akt (lat.), Archiv (lat.), Konferenz (mlat.), finanzieren (frz.), konsultieren (lat.)

    akta, archiwum, konferencja, finansować, konsultować

    Heerwesen:

    Alarm (lat.), Artillerie (frz.), Attacke (frz./ang.), Brigade (frz.), Front (frz.), General (lat./frz.), Karabiner (frz.), Pistole (tschech.) Rakete (it.)

    alarm, artyleria, atak, brygada, front, generał, karabin, pistolet, rakieta

    Bau- und Gartenkunst:

    Balkon (germ./it./frz.), Fontäne (frz.), Galerie (it.), Grotte (it.), Kuppel (lat.)

    balkon, fontanna, galeria, grota, kopuła

    Essen und Trinken:

    Bankett (germ.), Bouillon (lat./frz.), Kaffee (it.), Marmelade (port.), Service (frz.)

    bankiet, bulion, kawa, marmolada, serwis

    Musik und Kunst:

    Arie (it.), Ballett (it.), Kantate (it.), Konzert (it.), Oper (it.), Tempo (it.)

    aria, balet, kantata, koncert, opera, tempo

    Kleidung und Schönheitspflege:

    Garderobe (frz.), Kostüm (lat./it./frz.), Puder (frz.), Taille (frz.), Parfüm (frz.)

    garderoba, kostium, puder, talia, perfumować się

    Alamodewesen:

    Komplement (frz.), Galanterie (frz.), Manier (afrz.)

    komplement, galanteria, maniera

    Amtsbezeichnungen:

    Cousin (frz.), Kurator (lat.), Dame (frz.), Exzellenz (frz./lat.)

    kuzyn, kurator, dama, ekscelencja

     

    Bemerkenswert ist, dass sowohl im Deutschen als auch im Polnischen dieselben Wörter sich etablierten. Ein Unterschied besteht jedoch in der Verschriftlichung bestimmter Wörter, die zum größten Teil an die Sprache, in der sie sich etablierten, angepasst wurden. Von solchen Wörtern wie „notabene" oder „de facto" wurde die schriftliche Form jedoch in beiden Sprachen erhalten.

     

    Neuere Entlehnungen
    Neben den älteren Entlehnungen aus dem Griechischen, Französischen etc. haben ihren Einfluss auf die Entwicklung der Sprache auch die Fremdwörter der Gegenwart. Es sind vor allem Wörter, die sich aus dem Englischen im Deutschen oder im Polnischen etablieren. Sie werden durch die folgenden Lexeme präsentiert:

     

    deutsch-polnisch-englisch

    Jeans jeans
    Start start
    E-Mail e-mail

     

    Ähnlich, wie im Fall der älteren Entlehnungen, kann man auch hier die typischen Disziplinen nennen, in denen besonders viele Fremdwörter aus dem Englischen vorkommen. Man zählt um die vierzig Bereiche, die durch das Englische stark beeinflusst sind. Zu diesen zählen in der erster Linie: Sport, Wortschatz um den Menschen, Kleidung und Mode, Musik, Essen, Biologie, Technik, Wirtschaft, Schriftsprache, Politik, Physik, Chemie, Medizin, Religion, Kunst, Landwirtschaft , als auch aus den Bereichen der Philosophie, Werbung und den Drogen. Dies ist mit folgenden Beispielen belegbar:

     

    deutsch polnisch

    Sport: Aerobic, Box, Golf, Judo aerobik/earobic, boks, golf, dżudo

    Sprinter, Tennis, sprinter, tenis

    Wortschatz Outsider, Gentleman, autsajder / outsider, dżentelmen /

    um den Menschen: Punk, Fairplay, gentleman, punk, fair play

    Kleidung und Mode: Nylon, T-Shirt, Pullover, nylon, T-shirt, pulower,

    Make-up, Shampoo make-up, szampon

    Musik: Blues, Rock, Hit, Walkman blues, rock, hit, walkman

    Essen: Cheeseburger, Drink, Fastfood cheeseburger, drink, fast-food

    Biologie: Bulldogge, Zoo, buldog, zoo

    Technik: Boiler, Talkshow, Joystick bojler, talk show, dżojstik /joystick

    Wirtschaft: Business, Check, Marketing biznes / business, czek, marketing

    Schriftsprache: Bestseller, Science-Fiction bestseller, science fiction

    Physik: Joule, Newton, Rad, Rem dżul / dżaul / joule, niuton, rad, rem

    Religion: Methodist, Adventist metodysta, adwentysta

    Landwirtschaft: Farm, Kompost farma. kompost

    Philosophie: Behaviorismus, Trend, bahawioryzm, trend, truizm

    Drogen: Drag, Crack drag, crack

     

    Es ist auffällig, dass die oben genannten Wörter bekannt sind. Sie wurden jeweils an die Orthographieregeln des Deutschen und des Polnischen angepasst. Für die deutschen Entlehnungen aus dem Englischen ist es charakteristisch, dass sie der Ausgangssprache treuer als die polnischen bleiben. Im Deutschen besteht die Anpassung vor allem auf der Einführung der Großschreibung, die ein Merkmal der deutschen Substantiven ist. Im Polnischen ist es wiederum zu bemerken, dass die Anpassung an die polnische Orthographie darin besteht, dass man sich in erster Linie an der Aussprache der konkreten Lexeme konzentriert. Deswegen weichen sie von der originalen Zeichnung stark ab. Bemerkenswert ist es, dass es in einigen Fällen mehrere Möglichkeiten der Schreibung gibt.

    In beiden Sprachen ist die Anzahl der bestimmten Entlehnungen aus dem Englischen vergleichbar. Weil sowohl ins Polnische, als auch ins Deutsche stets neue Wörter aus dem Englischen, bzw. aus dem Amerikanischen kommen, kann man keine genauen Zahlen angeben.

     

    Print Print Share: