close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen, treu sein

     

  • NACHRICHTEN

  • 12 Dezember 2018

    Außenminister Jacek Czaputowicz stattet am 13. Dezember 2018 Deutschland zum zweiten Mal einen Besuch ab. Er wird zu Gesprächen mit Heiko Maas, Außenminister der Republik Deutschland, und Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestags, zusammenkommen.

    Damit werden sich die beiden Außenminister im Jahr 2018 bereits zum fünften Mal begegnen und die während der deutsch-polnischen Regierungskonsultationen am 2. November in Warschau begonnenen Besprechungen fortsetzen. Damals wurde eine politische Erklärung verabschiedet und damit der beiderseitige Wille zur Entwicklung der strategischen Partnerschaft zwischen Deutschland und Polen bekräftigt.

     

    Bei seinen Treffen mit deutschen Gesprächspartnern wird Minister Czaputowicz eine Reihe bilateraler, europäischer und internationaler Themen anschneiden. Angesichts 2019 anstehender und für die deutsch-polnischen Beziehungen bedeutender runder Jahrestage – des Ausbruchs des 2. Weltkrieges, des Warschauer Aufstandes oder der politischen Wende von 1989 – wird der Chef der polnischen Diplomatie auf das notwendige Gedenken hinweisen.

     

    Im europäischen Kontext beabsichtigt der polnische Außenminister die besonders vor aktuellen Herausforderungen notwendige Einigkeit der EU zu betonen. Eine wesentliche Rolle wird außerdem die Sicherheitspolitik vor allem in Bezug auf den ukrainisch-russischen Konflikt spielen.

     

    Auf Einladung der Körber-Stiftung wird Minister Czaputowicz eine Rede zu der polnischen Sicht auf die Zukunft der Europäischen Union halten. Der Chef der polnischen Diplomatie wird darüber hinaus an einer von dem Berliner Polnischen Institut veranstalteten Debatte ehemaliger deutscher und polnischer Oppositioneller teilnehmen. 

     

    Während des Berliner Besuchs wird der Chef der polnischen Diplomatie vom Botschafter der Republik Polen in Deutschland, Prof. Andrzej Przyłębski begleitet.

     

    Büro des Pressesprechers des Außenministeriums

    Print Print Share: