close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen, treu sein

     

  • NACHRICHTEN

  • 18 April 2019

    Am 10. April 2019 fand in der Galerie des Berliner Polnischen Instituts ein von der Botschaft der Republik Polen in Deutschland organisiertes Oster-Treffen statt. Unter den Teilnehmenden waren Vertreterinnen und Vertreter des Diplomatischen Korps, der Bundesministerien, vieler Ämter, darunter des Bundeskanzler- und des Bundespräsidialamtes, aber auch Angehörige kooperierender Thinktanks und Unternehmen.

     

     

    Das Oster-Treffen wurde Prof. Andrzej Przyłębski, Botschafter der Republik Polen in Deutschland, eröffnet. Er hob den Stellenwert des Osterfestes für Polinnen und Polen hervor: „Ostern ist das wichtigste und älteste christliche Fest, gefeiert wird die Auferstehung Christi.“ Der Botschafter erinnerte außerdem an die vielfältige Ostertradition und -kultur Polens. Dank zahlreichen religiösen und volkstümlichen Sitten und Bräuchen wie Osterspeisensegnung, Ostereierverzierung oder dem als śmigus-dyngus bezeichneten Brauch, bei dem man sich am Ostermontag gegenseitig mit Wasser besprengt, ist das polnische Osterfest außergewöhnlich bunt, so Botschafter Przyłębski. Nach seiner Eröffnungsrede wurden alle Gäste eingeladen, traditionelle polnische Osterspeisen zu kosten.

     

    Das Oster-Treffen bot eine ausgezeichnete Gelegenheit, für hochwertige polnische Lebensmittel zu werben. Polen hat eine großartige kulinarische Tradition. Zu den angebotenen Speisen gehörten nach traditionellen Rezepten, umweltfreundlich hergestellte und zertifizierte Bio-Lebensmittelprodukte mit „geschützter geografischer Angabe”. Die anwesenden Gäste konnten u.a. polnische Sauerteigsuppe, gebratene polnische Weißwurst, Aufschnitt, Pasteten, Räucherfisch, gefüllten Fisch, hausgemachten Rohmilchkäse aus Korycin sowie Osternapfkuchen und Ostermazurki probieren.

     

    Mitveranstalter des Oster-Treffens waren: Fischereivereinigung „Federacja Organizacji Rybackich“ in Toruń, Molkereigenossenschaft „Okręgowa Spółdzielnia Mleczarska“ in Łowicz, Polnische Milchkammer „Polska Izba Mleka“, Seamor GmbH in Szczecin, Genossenschaft für Geflügelproduzenten „Spółdzielnia Producentów Drobiu Eko-Gril” in Sokółka, Verband der Genossenschaften für Hersteller landwirtschaftlicher Produkte „Spółdzielczy Związek Grup Producentów Rolnych Lazur“ in Nowe Skalmierzyce, Metzgereibetrieb „Zakład Przetwórstwa Mięsnego Perkpol“ GmbH in Choroszcza, Unternehmen Zarzeccy GmbH als Hersteller des originellen und zertifizierten hausgemachten Rohmilchkäse „Swojski” in Korycin.

    aDSC_0555
    aDSC_0557
    aDSC_0591
    aDSC_0593
    aDSC_0634
    aDSC_0636
    aDSC_0639
    aDSC_0641
    aDSC_0644
    aDSC_0646
    DSC_0487
    DSC_0489
    DSC_0490
    DSC_0492
    DSC_0495
    DSC_0502
    DSC_0503
    DSC_0525
    DSC_0527
    DSC_0530
    DSC_0533
    DSC_0534
    DSC_0538
    DSC_0541
    DSC_0543
    DSC_0545
    DSC_0548
    DSC_0551
    DSC_0566
    DSC_0567
    DSC_0595
    DSC_0601
    DSC_0602
    DSC_0612
    DSC_0616
    DSC_0626
    DSC_0630
    DSC_0638
    DSC_0652
    DSC_0655
    DSC_0660
    DSC_0666
    IMG_4333

    Print Print Share: